Unterschrift Joachim Gauck
Bundespräsident a.D. Joachim Gauck

Startseite

Menü
Bundespräsident a.D. Joachim Gauck erhält die Urkunde für die Max-Imdahl-Gastprofessur an der Ruhr-Universität Bochum

Gesellschaft im Wandel

Gastprofessur an der Ruhr-Universität Bochum

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck hat anlässlich der Max-Imdahl-Gastprofessur an der Ruhr-Universität Bochum eine Vorlesung zum Thema "Die plurale Gesellschaft – Gewinn und Verunsicherung" gehalten. Wir dokumentieren seinen Vortrag in Auszügen.

Portrait von Joachim Gauck

Gesellschaft im Wandel

Buchneuerscheinung: "Toleranz: einfach schwer"

"Toleranz ist nicht Gleichgültigkeit und nicht Versöhnlertum. Toleranz lehrt uns vielmehr, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen." - In dem in Zusammenarbeit mit Helga Hirsch entstandenen Buch setzt sich Bundespräsident a.D. Joachim Gauck damit auseinander, was die Gesellschaft zusammenhält und wie Toleranz das friedliche Zusammenleben von Verschiedenen überhaupt erst ermöglicht.

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck in Schloss Bellevue - ARCHIVBILD

Gesellschaft im Wandel

Interview mit dem Stern

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck hat dem Wochen-Magazin Stern ein Interview gegeben. Darin sagte er auf die Frage nach seinem besten Jahrzehnt: "Die 80er Jahre ab 1988. Nicht das Jahrzehnt, in dem ich auf dem Gipfel stehe, sondern wo in mir etwas wächst und wo durch mein Mittun sich draußen fundamental etwas ändert. Dieses Element, das Befreiung möglich ist."

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck beim Festgottesdienst im Schweriner Dom

Geschichte und Gedenken

30. Jahrestag der ersten Schweriner Montagsdemonstration

Bei einer Festveranstaltung im Schweriner Dom erinnerte Bundespräsident a.D. Joachim Gauck an die erste Schweriner Montagsdemonstration vor 30 Jahren, bei der tausende Menschen für politische Veränderungen eintraten.

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck bei der Verleihung des Marion Dönhoff-Preises an Donald Tusk im Hamburger Schauspielhaus

Deutschland und Europa

Laudatio auf Donald Tusk

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck hat anlässlich der Verleihung des Marion Dönhoff-Preises eine Laudatio auf Donald Tusk gehalten: "Ein EU-Ratspräsident hat keine politische Macht – außer durch das Wort. Einfluss nehmen kann er nur durch Argumente und Überzeugungsarbeit – und Tusk wollte Einfluss nehmen."

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck und Karolos Papoulias - ARCHIVBILD

Geschichte und Gedenken

Preisverleihung an Karolos Papoulias

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck hat anlässlich der Verleihung des Ehrenrings der Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften e.V. an Karolos Papoulias eine Laudatio gehalten: "Wir ehren einen besonderen Mann, dessen jahrzehntelanges Wirken Anerkennung weit über die Grenzen seines Vaterlandes gefunden hat – und das immer wieder auf besondere Weise mit Deutschland verbunden war, in schlimmen Zeiten wie an guten Tagen."